1. Verbund
  2. Nordstadt
  3. Geschichte
  4. Aktuell
  5. Materialien
  6. Kontakt
  7. Suche

10. August 2011

Money, Money, Money im Planerladen Dortmund

Kategorie: Planerladen

„Ich kann was!“- Initiative der Telekom förderte Jugendprojekt in Dortmund. Das Projekt „Rund ums Geld – Vorsicht Falle!“ setzte sich in der bundesweiten Ausschreibung gegen mehr als 800 Mitbewerber durch.

Die Deutsche Telekom unterstützte das Projekt im Rahmen der „Ich kann was!“- Initiative mit Fördermitteln in Höhe von 6.000 Euro. „Rund ums Geld – Vorsicht Falle!“ überzeugte vor allem durch die kreative und spielerische Auseinandersetzung mit diesem sensiblen Thema Geld.

Mit der Initiative setzt sich die Deutsche Telekom für mehr Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen ein. „Ich kann was!“ fördert Projekte und Einrichtungen, die die individuellen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen aus schwierigen wirtschaftlichen und sozialen Verhältnissen Stärken. Durch den Erwerb wichtiger Kompetenzen sollen sie zu einer erfolgreichen und selbstbewussten Lebensgestaltung befähigt werden.

„Rund ums Geld – Vorsicht Falle!“ begann im November 2010 und richtete sich an die 9-13jährigen Besucher der Kindertreffs „Keck" und „Kezz“ in der Nordstadt. Intention des Projektes war es, die Finanzkompetenz der Kinder und Jugendlichen zu stärken und sie für die Probleme und Folgen eines unbedachten Konsumverhaltens zu sensibilisieren. Das Projekt zeigte den Kinder und Teens auf spielerische Art und Weise mögliche Schuldenwege und finanzielle Fallen auf. In Modulen wie Zukunftsträumen „Mein Leben in 10 Jahren“, „Die eigene Wohnung“ oder Schuldenfallen „Handy und Internet“ näherten sich die Kinder dem Thema an.

Die Themen der Module zeigten auf vielfältige Art, wie viel Geld zur Verwirklichung des eigenen Lebensstils benötigt wird und wie viel das aktuelle jungendliche Leben kostet. Eigeninitiative und Kreativität waren gefragt. Rund 45 Kinder und Teens beschäftigten sich ein halbes Jahr mit den verschiednen Aspekten „Rund ums Geld“. Die Ergebnisse der Module wurden mit Hilfe der Objektdesignerin Birgit Petermeier künstlerisch aufbereitet und festgehalten, um sie anderen Kindern und Teens später weitergeben und vermitteln zu können. In einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung dokumentierten und präsentierten die Kinder und Teens die Ergebnisse ihrer Arbeit.

„Rund ums Geld – Vorsicht Falle“ war ein sehr interessantes und spannendes Projekt, dass allen Beteiligten großen Spaß gemacht und einen großen Lerneffekt erzielt hat. Entstanden ist eine Ausstellung zum Thema „Geld“, die sich sehen lassen kann. Nicht nur die Auseinandersetzung mit ihrer Zukunft verlangte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Vorstellungskraft und Kreativität ab, auch in der Vorbereitung des großen Abschlussevents mussten sie zeigen, wie gut sie planen und wirtschaften können. Die beteiligten Kinder und Teens waren stolz, die Ergebnisse des Projekts der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Elemente aus den Modulen zu Stärkung der Finanzkompetenz werden auch in Zukunft in den Kinder- und Teenstreffs angeboten. Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und es ist geplant, sie noch an weiteren Orten in Dortmund (z.B. im Jugendamt Dortmund) der Öffentlichkeit zu präsentieren.