1. Verbund
  2. Nordstadt
  3. Geschichte
  4. Aktuell
  5. Materialien
  6. Kontakt
  7. Suche

12. August 2007

Bilderflut, das begehbare Bilderlexikon in der Stadt, befindet sich auf der Zielgeraden

Kategorie: Planerladen, Basta

Im Laufe der letzten zwei Jahre wurde der kulturelle Wanderpfad durch die Dortmunder Nordstadt mit siebzehn weiteren Wandbildern bestückt. Bilderflut XXXIV ist die vierundzwanzigste Station entlang des Wanderpfades. Das künstlerische Stadtgestaltungsprojekt Bilderflut der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN II beschäftigt sich in einem weiteren Kapitel mit dem Thema «Einheit in Vielfalt».

Die unterschiedlichen Schmetterlinge und die Wasserfalllandschaft stehen symbolisch für die kulturelle Vielfalt und die zahlreichen grünen Oasen der Nordstadt. Der Eigentümerin war es ein Anliegen, diese paradiesischen Zustände, die man in der Nordstadt finden kann, im Wandbild zu thematisieren. Als Textelemente finden sich in der Fassadengrafik einige Antworten aus dem Beteiligungsverfahren mit Jugendlichen der St. Gertrudis-Gemeinde wieder. Das Wandbild wurde von Herrn Uwe Rothe entworfen und vom Team Bilderflut künstlerisch umgesetzt.

Bilderflut ist ein URBAN II Projekt und wird gefördert aus Mitteln der EU, des Landes  NRW und der Stadt Dortmund. Projektträger ist der Planerladen e.V. Das Jugendamt beteiligt Kinder und Jugendliche in Kooperation mit dem Planerladen e.V. an der Detailgestaltung. Das Ziel des Projektes ist es, bei den Bewohnern Neugier zu wecken und auf unkonventionelle Art und Weise Wissen zu vermitteln. Durch die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen möchte das Projekt zudem eine höhere Identifikation mit dem Quartier und die Erweckung des Interesses für Kunst und Kultur  erreichen. Das Stadtteilkulturprojekt Bilderflut basiert auf dem Gesamtkonzept „aus dem Stadtteil für den Stadtteil“. Die themenbezogenen künstlerischen Gestaltungen an den  Fassaden verleihen der Nordstadt ein Alleinstellungsmerkmal und tragen zu einer Imageverbesserung des Stadtteils bei.