1. Verbund
  2. Nordstadt
  3. Geschichte
  4. Aktuell
  5. Newsletter
  6. Materialien
  7. Kontakt
  8. Suche

7. Juni 2022

Bürgerforum Nord trifft Süd - Gegen Rechts im Stadtteil aktiv am 22. Juni

Kategorie: Planerladen, Integration

Im Rahmen der Internationalen Woche beschäftigt sich das 31. Bürgerforum – wie 2016 schon - mit dem Thema „Gegen Rechts im Stadtteil aktiv“. In unserer Stadt sind rechte Aktivitäten im Vergleich zu 2016 zwar leicht zurückgegangen, doch bleibt die hiesige rechte Szene weiterhin gefährlich.

Im Mai 2020 wurde Ibrahim Demir von einem Anhänger der rechtsextremen türkischen Organisation „Graue Wölfe“ ermordet. Dies stellt den mittlerweile sechsten rechtsextrem motivierten Mord in Dortmund seit dem Jahr 2000 dar.

Weder der NSU, noch die seit 2018 versendeten Drohschreiben der Gruppierung NSU 2.0 wurden außerdem ausreichend aufgeklärt.

Beim 31. Bürgerforum kommen Menschen aus sehr unterschiedlichen Stadtteilen und Tätigkeitsfeldern zu Wort, die sich gegen Rechts engagieren. Sie berichten über ihre Erfahrungen, Motive, Ansätze und aktuelle Anliegen.

Als Podiumsgäste sind eingeladen:
• das Fanprojekt Dortmund e.V.
• BlockaDO
• Bezent e.V. vom Bündnis Tag der Solidarität
• QUINDO e.V., der Trägerverein des Projekts Quartiersdemokraten
• das Café Rot, das die Aktion „CookieCourage“ ins Lebens gerufen hat sowie
• die Journalisten Alexander Völkel und David Peters

Veranstaltungsort:
Großer Saal der Auslandsgesellschaft auf der dritten Ebene, Steinstraße 48, direkt am Nordausgang des Hauptbahnhofs

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist:
Tel. 0231 - 838 00 19, Mail
 
Für Rückfragen:
Planerladen gGmbH: www.planerladen.de; Tel. 0231 - 88 20 700, Mail
Auslandsgesellschaft.de e.V.: www.auslandsgesellschaft.de; Tel: 0231 - 838 00 26, Mail

Die Veranstaltung gibt Bürger*innen aus verschiedenen Stadtteilen die Chance, interessante Gruppen in Dortmund kennen zu lernen und neue Kontakte zu schließen. Das Bürgerforum versteht sich als Dialogforum und ist eine Veranstaltung der Planerladen gGmbH und der Auslandsgesellschaft.de

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes INKLUDO+ und des Antidiskriminierungsprojektes als Dialogforum durchgeführt. Diese von der Planerladen gGmbH initiierten Dialogforen haben das Ziel anhand von Filmvorführungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen mit Experten eine Plattform zu schaffen, bei der verschiedene Meinungen und Ansichten über migrations- und integrationsrelevante Themen ausgetauscht werden können. Diese sollen einer besseren Verständigung in der Stadt(teil)bevölkerung dienen und das Miteinander fördern.