1. Verbund
  2. Nordstadt
  3. Geschichte
  4. Aktuell
  5. Materialien
  6. Kontakt
  7. Suche

1. August 2019

100 Jahre Abschiebehaft - Interaktiver Vortrag mit Frank Gockel am 8.8.2019

Kategorie: Planerladen, Integration

Frank Gockel, aktiv beim Verein "Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V.", erklärte bei der Dialogveranstaltung im Taranta Babu alles zu Abschiebehaft in Deutschland und ging interaktiv auf die Wünsche und Fragen zum Thema der Teilnehmer*innen ein.

Seit 100 Jahren werden Ausländer*innen inhaftiert, nicht wegen einer Straftat, sondern nur, um den Behörden die Abschiebung zu erleichtern. Weitere angekündigte Gesetzesverschärfungen sollen dazu führen, dass kündftig noch mehr unschuldige Menschen in Abschiebehaft genommen werden. Der Verein Verein "Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V." fordert ein Ende der Abschiebehaft und der Menschenrechte missachtenden Politik in Deutschland.

Frank Gockel betonte während der Diskussion mit den Gästen, wie unmenschlich die Abschiebepraxis in Deutschland ist und zu welchen Tragödien sie führe. Er helfe Betroffenen, die ihre Rechte nicht kennen oder wahrnehmen können.

Diese Veranstaltung wurde im Rahmen des Projektes INKLUDO und des über KOMM AN NRW geförderten Projektes flügge als Dialogforum durchgeführt. Diese vom Planerladen e.V. initiierten Dialogforen haben das Ziel anhand von Filmvorführungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen mit Experten eine Plattform zu schaffen, bei der verschiedene Meinungen und Ansichten über migrations- und integrationsrelevante Themen ausgetauscht werden können. Diese sollen einer besseren Verständigung in der Stadt(teil)bevölkerung dienen und das Miteinander fördern.

Eine gemeinesame Veranstaltung von Planerladen e.V. und Seebrücke Dortmund.

Datum: 8.8.2019
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: Taranta Babu, Humboldstr. 44, 44137 Dortmund