1. Verbund
  2. Nordstadt
  3. Geschichte
  4. Aktuell
  5. Newsletter
  6. Materialien
  7. Kontakt
  8. Suche

25. Juni 2019

Einladung: "KulturellLeben" zum Thema: „Antimuslimischer Rassismus in Deutschland“ Ususmango von RebellComedy bei "KulturellLeben" am Dienstag, 2. Juli 2019 ab 18:30 Uhr im DKH

Kategorie: Planerladen, Integration

Die nächste Ausgabe der Veranstaltungsreihe "KulturellLeben" widmet sich dem Thema: „antimuslimischer Rassismus“.

Mit informativen Vorträgen, einer spannenden Diskussionsrunde und einer künstlerischen Darbietung in Form von Comedy soll die Dynamik sowie Vielschichtigkeit dieses Themas aufzeigt werden. Der gesellschaftliche Diskurs wird oftmals nicht mit, sondern über die Muslime geführt und ist von Nicht- bzw. Halbwissen geprägt. Diese Veranstaltung will Raum für einen Austausch aus verschiedenen Perspektiven bieten und Begegnung ermöglichen. Daher möchten die Organisatoren gemeinsam mit den Gästen den Fragen nachgehen, wie sich „antimuslimischer Rassismus“ äußert, welche Auswirkungen es auf das Zusammenleben hat und wie entgegengewirkt werden kann.  

Mit der Dortmunder Veranstaltungsreihe KulturellLeben laden der Planerladen e.V., das Multikulturelle Forum e.V. und das Dietrich-Keuning-Haus Interessierte regelmäßig mit Lesungen, Gesprächen oder Filmabenden dazu ein, die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft und der Stadt kennen und schätzen zu lernen.

Wann: Dienstag, 2.7.2019, Einlass 18.30 Uhr

Wo: Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50-58, 44147 Dortmund

Eintritt: frei

 

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes INKLUDO und des Antidiskriminierungsprojektes als Dialogforum durchgeführt. Diese vom Planerladen e.V. initiierten Dialogforen haben das Ziel anhand von Filmvorführungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen mit Experten eine Plattform zu schaffen, bei der verschiedene Meinungen und Ansichten über migrations- und integrationsrelevante Themen ausgetauscht werden können. Diese sollen einer besseren Verständigung in der Stadt(teil)bevölkerung dienen und das Miteinander fördern.